Segelzentrum

Yachtcharter

Nach gründlicher Abwägung aller zur aktuellen Situation vorliegenden Informationen haben wir uns nun entschlossen den Saisonstart auf den 28. Mai zu verschieben.

 

Beschreibung

Zur Ausbildung setzt das Segelzentrum sechs kleine Yachten des Typs Mantra 28 ein. Werden die Boote nicht zur Ausbildung genutzt, können Sie gechartert werden.

Klicke hier, für eine detaillierte Beschreibung der Mantra-Yachten.

 

Alle Informationen zur Reservierung und Anmietung unserer Mantra-Yachten findest du unten.

 

Voraussetzungen

Personen mit einer Bootsführer*innenberechtigung für unsere Yachten des Typs Mantra 28 können die Ausbildungsyachten Ventus, Eurus, Nimbus, Caurus und Fluctus vom Segelzentrum stundenweise oder für ein- und mehrtägige Törns anmieten. Die Boote müssen dabei mindestens von drei Personen gesegelt werden, von denen eine die Bootsführer*innenberechtigung und eine mindestens die Wachführer*innenberechtigung für unsere Yachten oder den Sportküstenschifferschein oder höher haben muss.

 

Törnantrag für Bootsreservierungen und Informationen zur Reservierungsbestätigung

In der Yachtcharter-Buchungsübersicht sucht ihr euch den gewünschten freien Zeitraum aus und schickt uns dazu einen ausgefüllten Törnantrag per E-Mail an info@segeln.uni-kiel.de. Den Törnantrag findet ihr ebenfalls auf der Webseite.

Klicke hier, um die Yachtcharter-Buchungsübersicht einzusehen.

Klicke hier, um dir den Törnantrag herunterzuladen.

Neben dem Törnantrag sind einzureichen

•          durch den/die Bootsführer*in:

  • Bootsführer*innenberechtigung des Segelzentrums für die Mantra-Yachten
  • Sportbootführerschein See
  • Short Range Certificate

•          durch einen/eine Mitsegler*in:

  • Wachführer*innenberechtigung des Segelzentrums für die Mantra-Yachten
  • Alternativ zur Wachführer*innenberechtigung: Sportküstenschifferschein (SKS)

Nach der Prüfung des Antrags erfolgt in jedem Fall eine Beantwortung des Antrags per E-Mail. Bei Verfügbarkeit des gewünschten Bootes und erfüllten Chartervoraussetzungen schicken wir euch eine Reservierungsbestätigung per E-Mail zu. Bitte beachtet: Bis zum unmittelbaren Törnbeginn behält sich das Segelzentrum vor, die Reservierung zurückzunehmen, das Boot aus der Charter zu nehmen und das Boote für eigene Zwecke zu nutzen. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn das reservierte Boot in einem Kursangebot des Segelzentrums als Ersatzboot für ein geschädigtes Boot eingesetzt werden muss. Die Reservierung der Boote erfolgt nach Eingang der Anträge.

 

Mietvertrag

Auf Grundlage des Törnantrags bereitet das Segelzentrum einen Mietvertrag vor. Dieser wird bei Törnbeginn mit den Bootsunterlagen übergeben bzw. an Bord hinterlegt. Der Mietvertrag muss vor Törnbeginn durch die anmietende Person unterschrieben und im Segelzentrum eingereicht werden (persönlich oder im Briefkasten). Ohne unterzeichneten Mietvertrag darf das Boot nicht aus der Box bewegt werden.

Die Mietbedingungen und der Mustermietvertrag können hier eingesehen werden.


Übernahme des Bootes

Die Anreise und Bootsnutzung zur Vorbereitung auf einen Törn und zur Übernachtung ist ab 17:00 Uhr vor dem ersten Buchungstag möglich, wenn das Boot bereits verfügbar ist. Eine vorherige Absprache mit dem Segelzentrum ist dazu zwingend erforderlich.

Die Bootsunterlagen werden entweder persönlich durch einen/eine Mitarbeiter des Segelzentrums an die mietende Person übergeben oder an Bord hinterlegt. Wie die Übergabe erfolgt ist im Vorfeld zwischen der anmietenden Person und dem Segelzentrum abzustimmen.

Bei der Übernahme des Bootes sind dem Segelzentrum gegebenenfalls 

  • Mängel an Boot und Ausrüstung
  • ein nicht zufriedenstellender Reinigungszustand
  • das Fehlen von Ausrüstungsgegenständen

mitzuteilen. Dazu kann das dem Mietvertrag anhängende Übernahmeprotokoll genutzt werden.

 

Rückgabe des Bootes

Das angemietete Boot muss bis spätestens 24:00 Uhr am letzten Törntag am Übergabeort (wenn nicht anders vereinbart, im Olympiahafen in Kiel-Schilksee) zurückgegeben werden.

Wenn das Boot verfügbar ist, kann das angemietete Boot bis 10:00 Uhr des auf den letzten Törntag folgenden Tages zur Übernachtung genutzt, geräumt und gereinigt werden. Eine vorherige Absprache mit dem Segelzentrum ist dazu zwingend erforderlich.

Zur Rückgabe muss das gemietete Boot von innen und außen nach dem an Bord hinterlegten Reinigungsplan gereinigt werden. Das Segelzentrum behält sich vor, eventuelle Nachreinigungen nach Aufwand zu berechnen.

Wenn möglich erfolgt durch das Segelzentrum eine Abnahme des Bootes im Beisein der anmietenden Person. Nach Absprache kann die Abnahme durch das Segelzentrum aber nach Rückgabe und Verlassen des Bootes erfolgen.

Mit der Rückgabe des Bootes und der Bootsunterlagen ist in jedem Fall ein Rückgabebogen im Segelzentrum einzureichen. Gegebenenfalls ist die dem Rückgabebogen anhängende Schadensmeldung auszufüllen. Der Rückgabebogen ist den Bootsunterlagen beigefügt. Quittungen zu während des Törns gebunkertem Kraftstoff sind ebenfalls mit dem Rückgabebogen einzureichen.

Ein Muster-Rückgabebogen kann hier eingesehen werden.

 

Nutzungsgebühren

Klicke hier, um einen Überblick über die Nutzungsgebühren zu erhalten.

 

Abrechnung

Anhand des Rückgabebogens erstellt das Segelzentrum eine Kostenaufstellung, die der anmietenden Person per E-Mail zugeschickt wird. Die errechnete Nutzungsgebühr für den Törn wird anschließend per Lastschrift vom im Mietvertrag angegebenen Konto abgebucht. Kann der ausstehende Betrag nicht abgebucht werden (z.B. bei Unterdeckung des Kontos), erfolgt eine erneute Abbuchung zu einem späteren Zeitpunkt zuzüglich anfallender Bearbeitungsgebühren.