Segelzentrum

Jollensegeln Übersicht

Jolle Bild 1

Jeder Neueinsteiger und Teilnehmer mit externer Erfahrung kann bei uns das Segeln auf Jollen lernen!

 

 Promo-Video Jollenausbildung!  Klicke hier um dir bei YouTube unser Promo-Video anzusehen!

 

Folgende Kurse bieten wir an:
·  Jollen-Anfängerkurs (Voraussetzung: keine)
. Jollenkurs Englisch am Donnerstag, (jeder kann sich anmelden, die Kurssprache ist Englisch)
·  Jollen-Fortgeschrittenenkurs (Voraussetzung: Jollen Anfängerkurs oder nachweisbare Segelserfahrung wie SPOSS, Binnenschein unter Segel)
. Warming up für die Teilnehmer unserer Jollenkurse zur Vertiefung und Auffrischung
. Probesegeln für Externe Samstags einmal im Monat, um die UNI Bootsführerberechtigung zu erhalten (Voraussetzung: Binnenschein unter Segel, SPOSS o.ä.)
·  Freies Jollensegeln am Wochenende (Voraussetzung: Fortgeschrittenen Jollenkurs mit bestandener Abschlussprüfung)
·  Spi-Trapez (Voraussetzung: Fortgeschrittenen Jollenkurs mit bestandener Abschlussprüfung)

 

Vorerfahrung:

Habt Ihr bereits anderweitig Segelkenntnisse erworben (Binnenschein Segeln, Sposs etc.), könnt ihr einen Quereinstieg gerne telefonisch oder per E-Mail mit uns besprechen. Wir bieten für Teilnehmer mit externen Erfahrungen an mehreren Terminen in der Saison Probesegeln an, um die seglerischen Kenntnisse zu bewerten und eine Uni Bootsführerberechtigung zu erhalten. Mit dieser Bootsführerberechtigung können unserer Jollen ausgeliehen werden und weitere Kurse besucht werden.

 

Wichtig:

Der erste Termin der Kurse ist zwar nicht zwingend, aber wichtig. Bei Nichterscheinen bzw. bei Krankheit gebt uns eine Mitteilung. Der Kurs wird nicht automatisch storniert, wer zum 1. Termin nicht erscheint.

 

Eine Stornierung ist nur lt. Stornobedingungen möglich (im Krankheitsfall oder Umzug und immer vor Beginn des Kurses). Wer innerhalb des Kurses krank wird und nicht mehr weitermachen kann, zahlt die Stornogebühren plus der bereits abgelaufenen Stunden plus eine Bearbeitungsgebühr.

 

Ein Kurs gilt nur für die angegebene Buchungsdauer, sollte ein Teilnehmer an einem der Termine nicht können, werden die Stunden weder gut geschrieben, noch können diese in anderen Kursen nachgeholt werden.

 

 

Mehr Details zum Jollensegeln:

 

Die Uni-Jolle

Mehr Details: Der Bootstyp Uni-Jolle ist ein kleines, offenes und unsinkbares Boot mit einer Länge von 5m und einem Balastschwert. An Bord bietet sie Platz für 2-3 Segler_Innen. Auf den Uni-Jollen werden die Grundkenntnisse des Segelns erworben.

Anfängerkurs

Interessierte mit keinen oder geringen Kenntnissen beginnen mit dem Jolle Anfängerkurs entweder im Sommersemester mit wöchentlichen Terminen oder mit Kompaktkursen.

In den Sommersemesterferien gibt es einen wöchentlichen Kurs am Mittwoch oder verschiedene  Kompaktkurse.

Voraussetzung: gute Schwimmkenntnisse

Der Kurs wird von 1-2 Segellehrern begleitet und wir besetzen die Boote mit 2-3 Teilnehmenden.

Jeder erfolgreich absolvierte Kurs wird in die „Segelkarte“, die euch im Kurs ausgehändigt wird, eingetragen.

Fortgeschrittenenkurs

Nach dem Anfängerkurs wird der Jolle Fortgeschrittenenkurs angeboten. Es gibt auch hier wöchentliche Termine oder Kompaktkurse im Semester oder in den Semesterferien. Am Ende des Kurses wird an einem Tag eine "praktische Prüfung" stattfinden. Es werden gezielt die erlernten Manöver gesegelt und bewertet. Ist die Prüfung bestanden, bekommt man eine Bootsführerberechtigung für die Uni-Jollen sowie einen Gutschein für 1 Tag freies Jollensegeln am Wochenende.

Eine erhaltene Bootsführerberechtigung wird in die Segelkarte eingetragen. Mit der eingetragenen Bootsführerberechtigung darf der Teilnehmer sich eine Uni-Jolle ausleihen und am "freien Segeln" am Wochenende teilnehmen. Eine Jolle muss jedoch mit mind. 2 segelerfahrenen Personen gesegelt werden, sprich dem Bootsführerberechtigten und bestenfalls mit einem Absolventen eines Fortgeschrittenenkurses oder Anfängerkurses bei der CAU, dem Inhaber eines Binnenscheins unter Segeln oder einer ähnlich gemachten, nachweisbaren Segelerfahrung. Den Nachweis legt die 2 Person dem Segellehrer an diesem Tag vor (siehe freies Segeln Jolle)

Gutscheinempfänger geben bitte den Gutschein beim Segellehrer (beim freien Segeln) ab.

Theoriekurs (nur im Wintersemester)

Der Theoriekurs Jolle kann vor einem Praxiskurs oder nach dem Bestehen eines Kurses gemacht werden. Der Theoriekurs Jolle findest im Wintersemester (ab November) statt. Neu: seit 2018 wird die Prüfung zum Führerschein Binnenschifffahrt unter Segel geschult und geprüft. Die Prüfung zum ehem. Uni-Segelschein fällt weg.

Für die Praxisprüfung zum Binnenschein könnt ihr euch eine Uni Jolle ausleihen (nach dem Fortgeschrittenenkurs) und mit einer 2ten segelerfahrenen Person die Prüfung fahren. Eine Anmeldung zur Prüfung erfolgt eigenständig beim Prüfungsausschuss.

Wurden der praktische sowie theoretische Kurs mit Erfolg absolviert, können weiterführende Kurse besucht werden, z.B. der Spi-Trapez Kurs oder es kann mit der Yachtausbildung begonnen werden.

Bekleidung auf den Uni-Jollen

Geschlossenes, abriebfestes und nicht färbendes Schuhwerk (Turnschuhe, Gummistiefel, Neoprenschuhe) sind Pflicht. Je nach Wind und Wetter empfiehlt es sich eine Regenjacke und eine Regenhose mitzunehmen. Segelhandschuhe oder enganliegende Handschuhe, Sporthandschuhe mit halben Fingern (Fahrradhandschuhe usw.) und Ersatzkleidung sind empfehlenswert. Schmuck sollte abgelegt und die Haare zusammengebunden werden. Im Segelzentrum gibt es Umkleideschränke, die mit einem mitgebrachten Schloss genutzt werden können. Ebenso stehen Duschen zur Verfügung. Die Schränke sind nach dem Kurs wieder zu leeren.

Das "freie" Jollensegeln mit bestandener Uni Bootsführerberechtigung

Samstags ab 13 Uhr bieten wir allen, die den Fortgeschrittenenkurs Jolle erfolgreich mit der Bootsführerberechtigung absolviert haben die Uni-Jollen zum Ausleihen an. Eine Jolle muss jedoch mit mind. 2 segelerfahrenen Personen gesegelt werden, sprich dem Bootsführerberechtigten und bestenfalls mit einem Absolventen eines Fortgeschrittenenkurses oder Anfängerkurses bei der CAU, dem Inhaber eines Binnenscheins unter Segeln oder einer ähnlich gemachten, nachweisbaren Segelerfahrung. Den Nachweis legt die 2 Person dem Segellehrer an diesem Tag vor. Ohne Nachweis kein Boot!

Segler mit der Bootsführerberechtigung unserer Spi-Trapez Jollen dürfen zum freien Jollensegeln auch segelunerfahrene Personen mitnehmen.

Alle Teilnehmer mit den Bootsführerberechtigungen können sich auch unter der Woche, nach Absprache, eine Jolle ausleihen. Es gibt eine Vormerkliste unter der Rubrik „freies“ Jollensegeln.

Voraussetzungen:

Uni-Jolle: ein(e) Segler_In mit Bootsführerberechtigung für die Uni-Jolle und eine weitere Person mit Grundfertigkeiten im Segeln (z.B. Uni-Jolle Anfängerkurs absolviert, externer nachweisbarer Anfängerkurs Jolle, Binnen-Führerschein unter Segeln). Die 2. Person benötigt einen Eintrag in die Segelkarte vom Segelzentrum, die jeder von dem entsprechenden Segellehrer vor Ort, gegen entsprechenden Nachweis, erhalten kann.

Spi-Trapez-Jolle: ein(e) Segler_In mit dervBootsführerberechtigung für eine Spi-Trapez-Jolle kann eine Spi-Jolle mit einer weiteren Person, die mindestens den Anfängerkurs auf der Spi-Trapez-Jolle erworben hat eine Spi-Jolle ausleihen.  Segler_Innen mit Bootsführerberechtigung für die Spi-Trapez-Jolle dürfen ebenso mit einem Begleiter, auch ohne Segelkenntnisse, eine Uni-Jolle ausleihen.

Wichtig:

Die Segelkarten der Uni und entsprechende Nachweise eines "externen Seglers" sind unbedingt zum freien Segeln mitzubringen!

Reviergrenzen für das „freie“ Segeln

Leuchtfeuer Strander Bucht – nordwestliche Regattatonne zwischen Strande und Bülk – nordöstliche Regattatonne kurz vor dem Fahrwasser – Steuerbordfahrwassertonnen 3/5/7 – Anleger Falkenstein.

Das Einlaufen darf nur im Heimathafenbecken erfolgen.

Regeln

Schäden und Mängel sind bei der Segelausgabe zu melden. Grundsätzlich müssen verlorene und selbstverschuldet beschädigte Gegenstände bezahlt werden, die Preisliste dazu hängt in der Segelausgabe im Segelzentrum.

 

Das Jollensegeln mit Spi & Trapez

Die Spi-Trapez-Uni-Jollen

Im Gegensatz zu den Uni-Jollen haben die Spi-Trapez-Uni-Jollen ein GFK-Schwert und sind dadurch leichter. Sie werden in der Regel zu zweit gesegelt. Wie es der Name schon sagt, besitzen die Boote einen Spinnaker und eine Trapezvorrichtung, um ein sportlicheres Segeln zu ermöglichen. Die Boote lagern an Land und müssen zum Segeln ins Wasser geslippt werden.

Anfängerkurs

Ein Anfängerkurs Spi-Trapez-Jolle kann entweder während des Sommersemesters oder in einem Kompaktkurs über Himmelfahrt oder den Sommersemesterferien absolviert werden.

Um auf der Spi-Trapez-Jolle den Anfängerkurs zu absolvieren, muss die praktische Jollenprüfung des Jolle Fortgeschrittenenkurs bestanden sein sowie der Theoriekurs für die Jolle besucht worden sein!

Fortgeschrittenenkurs

Auf den Anfängerkurs folgt der Fortgeschrittenenkurs Spi & Trapez während der Sommersemesterferien, nach welchem bei erfolgreichem Abschluss die Boots-führerberechtigung für die Spi-Trapez-Jollen erteilt wird.

Kompaktkurs                                                                                                                                 

Der Kompaktkurs beinhaltet den Anfängerkurs und den Fortgeschrittenenkurs. Am Kursende wird der Segellehrer mit den Teilnehmern das Können jedes einzelnen besprechen. Es kann also sein, das nicht jeder Teilnehmende die Bootsführerberechtigung erhält.

Bekleidung auf den Spi-Trapez-Jollen

Die Spi-Trapez-Jollen dürfen nur im Neopren- oder Trockenanzug und mit geschlossenem, abriebfestem und nicht färbendem Schuhwerk (z.B. Neoprenschuhe, Turnschuhe) gesegelt werden.

Trapezhosen sowie Schwimmwesten werden vom Segelzentrum zur Verfügung gestellt.