Segelzentrum

Bei uns Segeln lernen - der Weg

 

Ausbildung Uni

Die Jollenausbildung

Eine Segelausbildung bei der CAU in Kiel-Schilksee beginnt für Segel-Neulinge meistens mit dem Jollen Anfängerkurs.

 

 

Jollen Anfängerkurs:

Praxis:     ab April/Mai bis Mitte Juli bzw. ab Juli in den Semesterferien

Theorie:  ab November im Wintersemester. Die Kursgebühr ist im Jollenkurs mit enthalten.

Ob mit der Theorie oder mit der Praxis begonnen wird, ist euch überlassen.

Die Theorie solltet ihr spätestens nach dem Fortgeschrittenenkurs machen, wenn ihr am „freien“ Jollensegeln teilnehmen wollt.

 

 

Jollen Fortgeschrittenenkurs:

Dieser Kurs hat ca. die doppelte Stundenzahl eines Anfängerkurses und baut darauf auf.

Segler mit Binnenschein unter Segeln, Sposs oder ähnlichen Nachweisen können sofort an dem Fortgeschrittenenkurs teilnehmen (entsprechende Nachweise sind vorzulegen).

Wichtig: das notwendige Passwort muss telefonisch oder per Mail erfragt werden

Weiterhin geben wir allen "externen" Seglern die Gelegenheit uns in einem Probesegeln (einmal im Monat) ihre Fähigkeiten auf den Jollen vorzusegeln, um sofort die Bootsführerberechtigung für unsere Jollen zu erhalten.

Freies Segeln mit der Jolle:

Nach bestandener Prüfung im Jollen Fortgeschrittenenkurs bzw. beim Probesegeln wird eine Bootsführerberechtigung für die Jolle ausgestellt, damit am freien Segeln teilgenommen werden kann oder weiterführende Kurse besucht werden können.

Jollenkurs mit Spinnaker & Trapez:

Nach dem Jollen Fortgeschrittenenkurs ist dies die sportliche Variante mit der Jolle. Nach dem Jollen Fortgeschrittenenkurs und der bestandenen Prüfung, könnt ihr euch auch diese Jolle zum freien Segeln ausleihen.

Wichtig: das notwendige Passwort muss telefonisch oder per Mail erfragt werden

Warming-up:

Zudem bieten wir all unseren Teilnehmern der Jollenkurse das "Warming-up" an, um eure bereits erworbenen Kenntnisse aufzufrischen und bewerten zu lassen oder auch um die Bootsführerberechtigung nachzuholen.

Wichtig: das notwendige Passwort muss telefonisch oder per Mail erfragt werden

 

Die Yachtausbildung

Die Yachtausbildung der CAU mit abschließender Bootsführerberechtigung ist sehr zeitintensiv, da sie aus mehreren Modulen besteht.  

Wer in die Yachtausbildung einsteigen möchte und als Ziel den Sportküstenschifferschein (SKS) hat, sollte mit dem Kurs: „Wintersemester Theorie Sportbootführerschein See und SKS“ ab November beginnen.

Ausbildung mit absolvierten Jollenkursen

Mit Erhalt der Bootsführerberechtigung Jolle könnt ihr

1. sofern nicht schon vorhanden: Den Führerschein zum Sportbootführerschein See absolvieren*

2. die Wachführerberechtigung im Manövertraining erhalten. Der Wachführer kann nur mit dem Bootsführer zusammen eine Yacht ausleihen.

3. die Bootsführerberechtigung Yacht nach dem Ausbildungstörn erhalten und die SKS Prüfung machen, um unsere Yachten als Skipper auszuleihen.

*Wir bieten die Praxisausbildung für den Sportbootführerschein See von April bis Oktober an. Wer die Theorie nicht im Selbststudium tätigen möchte, dem bieten wir im Wintersemester den Theoriekurs SBF See/ SKS an.

Ausbildung ohne absolvierte Jollenkurse

Quereinsteiger, die nicht mehr in die Jolle steigen möchten, keine oder wenig seglerische Vorerfahrung besitzen, haben die Möglichkeit über unsere Kurse „Segeln lernen auf unserer Yacht für Anfänger / Fortgeschrittene“ in das Yachtsegeln einzusteigen.

Um gleich in den Fortgeschrittenenkurs einzusteigen, wird ein Probesegeln vereinbart und im Einzelfall entschieden. Ehemals 40+ Segler, die mind. den Anfängerkurs absolviert haben, können gleich in den Fortgeschrittenenkurs einsteigen.

Nach dem Fortgeschrittenenkurs empfehlen wir den Sportbootführerschein See zu machen, da dieser die Voraussetzung für das Manövertraining und den Ausbildungstörn ist.

Probesegeln für Quereinsteiger

Quereinsteiger, die bereits den Sportküstenschifferschein (SKS) haben oder darüber hinaus gehende „Führerscheine/Dokumente“ nachweisen, können in einem Probesegeln sofort unsere Bootsführerberechtigung für die Yacht erhalten, um unsere Yachten z.B. auszuleihen. Zum chartern einer Yacht wird ein Bootsführer und ein Wachführer benötigt, die beide ihre Berechtigungen von uns erhalten haben müssen.

 

Wichtig: die notwendigen Passwörter müssen telefonisch oder per Mail erfragt werden